Nach einem Tag im Zugspitzland hieß es für mich wieder Abschied nehmen von den Bergen und ich fuhr weiter Land einwärts zum Ammersee. Dort angekommen wollte der Wettergott nicht so ganz und es zog ein Wolkenband vor die untergehende Sonne.

Am Ufer nahm ich mich dann den Seemöwen an und stellte dabei fest, dass es gar nicht so einfach ist, so ganz ohne Autofokus, aber mich hatte der Ehrgeiz gepackt und so schoss ich das ein oder andere Bild und in der Galerie ist ein meiner Meinung nach sehr brauchbares Bild zu sehen. (mit der Leica M-D und dem Voigtländer Ultron 35 mm 1.7 geschossen)

Nach einem kleinen Spaziergang am See, fiel mir das unten gezeigte Bootshäuschen mit dem alten Steg und verwachsenen Schilf in den Blick.

Auf dem weiteren Weg Richtung Heimat blickte die Sonne unweit vom Ammersee auf einem Hügel durch das Wolkenband und ich erhaschte doch noch den erhofften Sonnenuntergang.